Albaner waren nicht nur als Partner der „Heiligen Liga“, sondern auch Persönlichkeiten im osmanischen Heer.

Von Prof. Dr. Nuri BEXHETI

Bis zum heutigen Zeitpunkt konzentrierten sich die meisten Historiker, was die Rolle der Albaner im „Großen Türkenkrieg“ betrifft, auf nur eine Episode dieses Krieges. Ihre Resultate umfassen die Periode vom Herbst 1689 bis zum Frühling 1690, als die Kaiserlichen die Osmanen auf dem Balkan von Vidin, Priseren und Üsküb aus bis Nordalbanien vertrieben. Albanische Historiker, die über diese Ergebnisse direkt oder mittelbar geschrieben haben, konzentrierten sich auf die Periode 1689 / 1690, und ihre Priorität war es, vor allem die Rolle der Albaner auf der Seite der „Heiligen Liga“ zu beweisen. Im Unterschied zu albanischen Historikern behandelten andere Autoren im Ersten „jugoslawischen“ Reich dieses Thema, um die Rolle der Albaner zu vermindern. Sie haben die Albaner in ihren Werken sehr fragmentarisch und nur als Verbündete der Osmanen vorgestellt. Historiker auf beiden Seiten (d. h. auf der albanischen und der jugoslawischen) haben gegeneinander gestritten, wobei die Frage der Rolle der Albaner im „Großen Türkenkrieg“ mit ethnischorientierten Betrachtungen, insbesondere was albanisch-serbische Grenzgebiete betrifft, belastet wurde. Wir wollen nicht in diese Debatte eingreifen.

Unsere Aufmerksamkeit wird darauf gelenkt, welche Rolle die Albaner während dieses Krieges nicht nur in den Jahren 1689 / 90, sondern auch von der Niederlage vor Wien 1683 bis zum Frieden von Karlowitz 1699 spielten. Wir stellen die Albaner so vor, wie die historischen Quellen und die zeitgenössische Literatur sie erwähnt bzw. beschrieben haben, egal ob sie auf der Seite der „Heiligen Liga“ oder auf jener des Osmanischen Reiches tätig waren. Unsere Studie konzentriert sich mehr auf die politisch–militärische Aktivität der Albaner während dieses Krieges. Das Ziel dieser Arbeit ist es, nicht nur den Versuch des „Befreiungskampfes“ der Albaner als Partner der „Heiligen Liga“, sondern auch die Rolle der albanischen Persönlichkeiten im osmanischen Heer in den Jahren 1690 / 97 zu präsentieren.

[button link=“http://www.bod.de/index.php?id=296&objk_id=257892″ color=“#AAAAAA“ size=“2″ style=“1″ dark=“0″ radius=“auto“ target=“self“]Buch bestellen[/button]

Tagged with:
 

One Response to Die Teilnahme der Albaner am „Großen Türkenkrieg“ 1683-99

  1. Michael sagt:

    Danke für den aufschlussreichen Artikel. Viele Menschen wissen nicht um die Leistungen von Völkern in der heutigen Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


DER LANGE WEG ZUR ERRICHTUNG DIPLOMATISCHER BEZIEHUNGEN SCHWEIZ – ALBANIEN

Es ist das Jahr 1912. Im Südosten Europas erreichte der schleichende Zerfall des Osmanischen Reiches seinen Höhepunkt. Nationale Staaten wurden errichtet.

Von Zef AHMETI

Es herrschte ein chaotischer und kriegerischer Zustand. Für die von Albanern bewohnten Gebiete bestand die Gefahr

Weiter

National Identity and Religions

My paper intend to give a historical panorama of religiuos pluralism in Albania and the scale of its influence in the formation of the National identity. At the same time, I would like to be focused on the contribute of the Catholic Community in the formation of Albanianism.

Weiter

Newsletter bestellen

Um unseren Newsletter zu erhalten füllen Sie das folgende Formular aus. Sie erhalten eine Bestätigungs-Email an Ihre Email-Adresse: bitte folgen Sie den Anweisungen um Ihre Anmeldung zu vollenden.