Von Thede Kahl, Izer Maksuti, Albert Ramaj (Hg.)

Fakten, Analysen, Meinungen zur interethnischen Koexistenz

Wiener Osteuropa Studien 23

304 S., 24.90 EUR, br., ISBN 3-8258-0030-X, ISSN 0946-7246

Die überwiegend muslimischen Albaner sind die größte ethnische Minderheit der Republik Makedonien. Ihr Hauptsiedlungsgebiet grenzt an Albanien und das mehrheitlich albanisch  besiedelte Kosovo. 15 Jahre nach der Gründung der unabhängigen Republik zeigt sich Makedonien als eine friedliche Gesellschaft, in der die nur wenige Jahre zurückliegenden kriegerischen Auseinandersetzungen offenbar der Vergangenheit angehören. Vorliegender Band möchte die interethnische Koexistenz von Albanern und Makedoniern darstellen und zum Verständnis der damaligen Konflikte beitragen. Namhafte Wissenschaftler sowie albanische Politiker und Schriftsteller kommen zu Wort.

Orders:

http://www.lit-verlag.de/isbn/3-8258-0030-X or directly to vertrieb@lit-verlag.de or

fax at +49 (251) 231972.

 

Inhaltsverzeichnis

  • Vorwort
  • Über den Ursprung der Albaner – Skënder GASHI
  • Geistliche Visitationsberichte als Quellen zur albanischen Volksund Kirchengeschichte: Die
  • Erzdiözese Skopje – Peter BARTL
  • Mutter Teresa von Kalkutta ist Gonxhe Bojaxhiu von Skopje- Albert RAMAJ
  • Bulgaria and the Macedonian Small Brother – Zidas DASKALOVSKI
  • Vor dem Sturm: Makedoniens Albaner am Ende des 20. Jahrhunderts -Michael SCHMIDTNEKE

Konflikte und Lösungsansätze

  • Pax Macedonia 2001 Between the Signing and Implementation of the Political Agreement in
  • The Balkans – Blerim REKA
  • Albanian concerns in the Balkans – Arbën XHAFERI
  • Macedonia in April 2003 ? Diagnosis: `Cancer with galloping metastases‘ – Antonina
  • ZHELYAZKOVA
  • Minderheiten in der Republik Makedonien: Eine Chance für die Interkulturalität –
  • Thede: Getrennte Wege: Das demographische Verhalten von Makedoniern und Albanern in
  • Makedonien 1944-2004 – Ulf BRUNNBAUER
  • Minderheitenrechte in der Republik Makedonien nach dem Ochrider Vertrag -Klaus
  • SCHRAMEYER

Kultur und Gesellschaft

  • Das tragische Empfinden der balkanischen Grenzen ? Synopse einer albanischen Familie 1942 bis 2001 – Luan STAROVA
  • Soziale Bedingungen und religiöse Strukturen der muslimischen Gesellschaft der Albaner in
  • Makedonien – Valeria HEUBERGER
  • Eine albanische Universität in Makedonien – Erik SIESBY
  • Die Südosteuropäische Universität in Tetovo – Christine von KOHL
  • Basisinitiativen von Frauen zur Verbesserung ihrer Lebenssituation über ethnische Grenzenhinweg – Hélène SIRONI

Anhang

  • Chronologie zur Geschichte Makedoniens Glossar und Abkürzungsverzeichnis
  • Weiterführende Literatur
  • Das Makedonische
  • Das Albanische
  • Makedonische und albanische Ortsbezeichnungen
  • Autoren und Herausgeber

 

 

Tagged with:
 

DER LANGE WEG ZUR ERRICHTUNG DIPLOMATISCHER BEZIEHUNGEN SCHWEIZ – ALBANIEN

Es ist das Jahr 1912. Im Südosten Europas erreichte der schleichende Zerfall des Osmanischen Reiches seinen Höhepunkt. Nationale Staaten wurden errichtet.

Von Zef AHMETI

Es herrschte ein chaotischer und kriegerischer Zustand. Für die von Albanern bewohnten Gebiete bestand die Gefahr

Weiter

National Identity and Religions

My paper intend to give a historical panorama of religiuos pluralism in Albania and the scale of its influence in the formation of the National identity. At the same time, I would like to be focused on the contribute of the Catholic Community in the formation of Albanianism.

Weiter
11

Newsletter bestellen

Um unseren Newsletter zu erhalten füllen Sie das folgende Formular aus. Sie erhalten eine Bestätigungs-Email an Ihre Email-Adresse: bitte folgen Sie den Anweisungen um Ihre Anmeldung zu vollenden.